Facebook

Facebook
Gevelsberg_Collage_Stefansbachtal.jpg

FW - G - losse

Die etwas andere Rubrik mit Gedanken, Anregungen und nicht ganz so ernst Gemeintem.

Den Einen ins Manifest. Den Anderen ins Gebetbuch.

Wer viel verspricht und wenig hält

wird abgewählt.

Wer Wieland Rahn im Zaum nicht hält

wird nur von sich gewählt.

... war ein berühmter Khalif und der gerechte Marktrichter in Bagdad. Eines späten Morgens beklagte sich ein Mann, der Töpferwaren verkaufte.

„Die beiden Esel hier haben drei Krüge zerstört!“

„Wem gehören die Tiere?“

„Mir“ und „mir“ meldeten sich zwei Markthändler.

„Meiner ist unschuldig. Dem seine Eselin ist heiss“.

Oder heisst es bei Eseln anders, etwa eselig oder gar rossig?

„Aber dein Esel hat meine bestiegen und durch die Töpferwaren geritten.“

Harun-al-Raschid hat nicht lange nachgedacht.

„Du zahlst ihm zwei Krüge und du den dritten!“ und hörte sich die nächste Klage an. Rechtsmittel gab es nicht, Gleichstellungsbeauftragte für weibliche Esel wohl auch noch nicht …

 

Heute ist der 20. März.

In 67 Tagen wird gewählt.

Wenn Sie nicht wählen gehen, dann werden Sie Ihre Gründe haben. Wenn Sie nicht wählen dürften, hätten Sie einen triftigen Grund, Ihr demokratisches Wahlrecht einzufordern. Mit einer hohen Wahlbeteiligung zollen Sie den Mitbürgern Respekt, die sich ehrenamtlich für die Stadt Gevelsberg einsetzen. Sie haben es verdient. Außerdem geht es nicht ohne sie.

Morgen ist ein neuer Tag. Mit ein wenig Politik.

Dr. Ingo Mehner

Login

Joomla templates by Joomlashine